IFTO → Presence → Stellenangebote → Doktoranden/Postdoc-Stelle: SiLAS

Startseite      Kontakt      Impressum      FSU ¦  ACP ¦  Friedolin ¦  Webmail         

Doktoranden-/Postdoc-Stelle: The FET-Open Project SiLAS Silicon Laser

Wir bieten für 3 Jahre (je nach Qualifikation des Kandidaten) eine Doktorandenstelle bzw. eine Postdoc-Stelle in der theoretischen Festkörperphysik ein, die durch die H2020 FET-Open Research and Innovation innerhalb des Projekts SiLAS gefördert wird.

Das spannende Projekt SiLAS (http://www.silasproject.eu/fet-open) schlägt eine interdisziplinäre Forschungsanstrengung vor, die eine effiziente Lichtemission von SiGe mit direkter Bandlücke demonstrieren soll, gefolgt von der Entwicklung eines SiGe-Nanolasers. Zu den möglichen Anwendungen gehören Silizium-basierte optische On-Chip-Verbindungen und eine Silizium-kompatible Quantenlichtquelle. SiLAS bringt Partner aus den Niederlanden, Großbritannien, Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen.

Der Doktorand / Postdoc wird an fortgeschrittenen Grundlagenberechnungen der strukturellen und optischen Eigenschaften von SiGe-Nanodrähten arbeiten, um die experimentellen Bemühungen der experimentellen Partner zu unterstützen und zu lenken.

Anforderungen

  • Master-Abschluss (oder gleichwertig) in Physik oder Materialwissenschaften. Kandidaten, deren Abschluss vor März 2018 erwartet wird, können sich gerne bewerben.
  • Solid knowledge of quantum mechanics and solid state physics.
  • Solide Kenntnisse der Quantenmechanik und Festkörperphysik.
  • Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten in Englisch, Programmierfähigkeiten.
  • Bereitschaft und Enthusiasmus, mit den anderen Forschungsteams von SiLAS interdisziplinär in kurzen Zeitabständen zusammenzuarbeiten.
  • Neugieriger und kreativer junger Forscher mit einer starken Motivation, die Richtung des Projekts zu bestimmen.

Was wir bieten

  • Eine Doktorandenstelle (TV-L E13 - Tarifvertrag für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, 75%) oder eine Stelle als Postdoc (TV-L E13 - Tarifvertrag für Angestellte des öffentlichen Dienstes, 100%) abhängig von der Qualifikation des Kandidaten. Die Förderung ist zunächst von März bis Dezember 2020, Verlängerung möglich
  • Ein anspruchsvolles und innovatives Forschungsprojekt, das von einem internationalen Forschungsumfeld profitiert und über ein Netzwerk exzellenter Mitarbeiter in ganz Europa verfügt.
  • Ein reichhaltiges Trainingsprogramm, das jungen Forschern hilft, sich als zukünftiger unabhängiger Forscher zu entwickeln, einschließlich gemeinsamer Forschungsaufenthalte, Teilnahme an internationalen Konferenzen, Workshops und Schulen.

Der erfolgreichen Bewerber wird Teil der Arbeitsgruppe von Prof. Silvana Botti am Institut für Festkörpertheorie und Optik (IFTO) der fast 500 Jahre alten Friedrich-Schiller-Universität Jena. Jena ist eine junge und lebendige Universitätsstadt und ein renommiertes europäisches Zentrum auf dem Gebiet der lichtbasierten Technologien.

Schwerbehinderte mit gleicher Qualifikation und Eignung werden bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen können auf Englisch oder Deutsch verfasst werden. Die Bewerbungsfrist endet am 1. März 2018 und der Kandidat wird voraussichtlich so bald als möglich beginnen.

Bewerbungen sollten enthalten: (1) Lebenslauf, (2) Liste der Kurse, die während Bachelor-und Master-Studiengänge für Doktoranden besucht wurden, (3) ein oder mehrere Referenzschreiben. Zu senden per E-Mail an silvana.botti@uni-jena.de .

Die Stellen im Einzelnen

Bild für Stelle 1
Doktorandenstelle: Licht-Materie Wechselwirkung in Halbleiter-Nano-Drähten
Bild für Stelle 2
Doktoranden-/Postdoc-Stelle: The FET-Open Project SiLAS Silicon Laser


Kontakt

Prof. Dr. Silvana Botti

Abbeanum Fröbelstieg 1, Raum 101

Silvana.Botti@uni-jena.de


Zurück zur Übersicht   ⇑